Neue Wege finden ArcoIris
Das Cortijo Novia del Viento befindet sich auf einem wunderschönen, drei Hektar großen Grundstück in  Órgiva, welches ruhig und abseits gelegen ist, aber  dennoch über eine gute Anbindung an den Ortskern  verfügt. Die unmittelbare Umgebung, in der sich das  Grundstück befindet, liegt in einem  Naturschutzgebiet. Órgiva ist ein kleines und  beschauliches Städtchen, welches sich in den  Alpujarras der Provinz Granada befindet und über  knapp 6000 Einwohner verfügt. Trotz seiner geringen Einwohnerzahl kann das  Bergstädtchen zahlreiche Angebote im Kreativ- und  Kulturbereich aufweisen, auch gibt es diverse Sport-   und Freizeitmöglichkeiten, an die man die  Jugendlichen nach Ablauf einer gewissen  Eingewöhnungszeit angliedern kann. Das Cortijo Novia del Viento steht auf einem überaus  großen, landwirtwirtschaftlich genutzten Areal, in dem es eine nahezu unbeschreibliche Anzahl  verschiedenster Nutz- und Zierpflanzen gibt. Diese werden von dem Betreuerpaar liebevoll gepflegt und  umsorgt. Viele der Früchte und Pflanzen werden von der Betreuerin zu schmackhaften Speisen und  Getränken oder auch Pflegeprodukten verarbeitet – Jugendliche, die ein gewisses Interesse an  Gartenarbeit und der Herstellung handgefertigter Produkte und Speisen mitbringen, werden  diesbezüglich gerne in die Arbeit mit eingebunden und sicher voll auf ihre Kosten kommen. Das Cortijo Novia del Viento verfügt über ein im Haus gelegenes, voll ausgestattetes Badezimmer und  eine Außentoilette, es gibt ein Musikzimmer, ein Gästezimmer, eine Küche und zwei Schlafzimmer, von  denen eines dem im Haus untergebrachten Jugendlichen zur Verfügung gestellt wird. Zudem gibt es im Außenbereich des Hauses eine Art  Freiluftwerkstatt, wo handwerkliche und künstlerisch-   kreative Beschäftigungen geplant und umgesetzt  werden können. Hinter dem Cortijo befindet sich ein Pool, der in den  heißen Sommermonaten für Abkühlung, Spaß und  Entspannung sorgt. Die Familienanaloge Betreuung wird von einem Paar  durchgeführt, welche seit mittlerweile zwölf Jahren in  Órgiva leben und somit bestens in Nachbarschaft  und Gemeinde integriert sind. Die Betreuerin, welche seit 1988 diplomierte Sozialpädagogin ist, ist für die  tägliche Betreuung und pädagogische Begleitung des aufgenommenen Jugendlichen verantwortlich. Ihr Partner, der von Beruf Koch und Tischler ist, fungiert jedoch ebenfalls als stetiger Ansprechpartner – die Betreuung wird somit als Familienverbund organisiert, was dem Idealbild einer realen  Familiensituation entspricht. Zum Haushalt dazugehörig und somit aus dem täglichen Betreuungsalltag nicht mehr wegzu-    denken,  sind außerdem einige Hühner, ein Hund und eine Katze. Insbesondere die beiden zuletzt genannten  Tiere können auf dem oftmals schwierigen Weg in den ersten Betreuungseinstieg als eine Art  „Icebreaker“ fungieren und dem Jugendlichen die Eingewöhnungszeit erleichtern. t
Standortbeschreibung Familienorientierte Betreuung - Cortijo Novia del Viento -